Schulsozialarbeit am Hartmanni-Gymnasium

Schulsozialarbeit in Eppingen ist Teil der Kinder- und Jugendförderung Eppingen, welche unter der Trägerschaft der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn (djhn) steht.

Ziele und Aufgaben der Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein Unterstützungs- und Beratungsangebot für alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigten und den Lehrkräften. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe und ist Teil des sozialen Netzwerks in Eppingen.
Schulsozialarbeit ergänzt den schulischen Erziehungs- und Bildungsauftrag durch einen eigenständigen Erziehungs- und Sozialisationsauftrag am Standort Schule. Sie versteht sich als Schnittstelle zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und außerschulischen Einrichtungen.

  • Entwicklung und Förderung sozialer Kompetenzen
  • Förderung von schulrelevantem Sozialverhalten
  • Verminderung sozialer Auffälligkeiten in der Schule
  • Mitgestaltung eines leistungsfördernden Schulklimas
  • Moderation und Begleitung von Kommunikation und Prozessen zwischen Schule und Eltern
  • Beratung und Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern
  • Vernetzung mit für Kinder und Jugendliche relevanten Einrichtungen im Gemeinwesen

offene Angebote

Schulsozialarbeit organisiert und führt vielfältige Projekte und Veranstaltungen für Schüler aller Schulen durch. Dazu gehören auch freizeitpädagogische Angebote und die Mitarbeit in der SMV.

sozialpädagogische Einzelfallhilfen

Schulsozialarbeit berät und begleitet u. a. Schüler mit Schwierigkeiten in der Schule, im Elternhaus, mit geringem Selbstwertgefühl, Schüler die Konflikte mit anderen Schülern haben, mit dem Ziel der sozialen Integration in der Schule und der Perspektivenentwicklung; dazu gehören auch Elternkontakt und Elternberatung.
Schulsozialarbeit vermittelt den Eltern und Schülern bei Bedarf den Kontakt zu Hilfsangeboten anderer Institutionen und Einrichtungen (z. B. Jugendamt, Therapeuten, Beratungsstellen ...)

sozialpädagogische Arbeit in Klassen und Gruppen

Schulsozialarbeit unterstützt die Lehrer bei ihrem Erziehungsauftrag in der Klasse durch verschiedene Angebote (Sozialtraining, Unterrichtsgestaltung gemeinsam mit Lehrern z. B. bei Suchtprävention, Vermeidung von und Umgang mit Gewalt, Berufsorientierung, Sexualität, Lebenslagen von Jungen und Mädchen, Unterstützung von Lehrern bei schwierigen Klassensituationen und - konstellationen).
Schulsozialarbeit arbeitet neben der Arbeit im Klassenverbund mit Schülergruppen z. B.:

  • Streitschlichterausbildung von Schülern
  • Arbeit mit Schülerteams
  • Arbeit mit geschlechterspezifischen Gruppen

Vernetzung und Kooperation

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben kooperiert Schulsozialarbeit mit anderen Einrichtungen oder Hilfsangeboten für Kinder und Jugendliche in und um Eppingen und veranstaltet gemeinsame Projekte, wie zum Beispiel

  • Kinderspielstadt Eppi-Zentrum
  • Kinder- und Jugendtag
  • Zeltspektakel

Qualitätssicherung

Um die Qualität von Schulsozialarbeit nachhaltig zu sichern, steht sie im engen Austausch mit anderen Fachkräften innerhalb der Jugendhilfe.

  • Austausch mit allen Schulsozialarbeitern innerhalb des Landkreises Heilbronn
  • Monatliche Treffen aller Schulsozialarbeiter unter der Trägerschaft der Diakonischen Jugendhilfe e.V.
  • Team der Schulsozialarbeit Eppingen
  • Gesamtteam Kinder- und Jugendförderung

Das Schulsozialarbeiterteam in Eppingen

Melanie Uttner, Kraichgauschule Elsenz
Steffen Matusik, Hellbergschule
Cathrin Weiler, Selma-Rosenfeld-Realschule
Sabine Jegel, Hartmanni-Gymnasium

Kontakt zu Frau Jegel

Frau Jegel hat folgende Präsenzzeiten am HGE.
Montag, Dienstag und Donnerstag: 9.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 10.30 - 13.30 Uhr

Sie ist auch per Mail über und telefonisch über 07262 920 228 zu erreichen.